top of page

Energien im Dezember

Der November verabschiedet sich bei mir mit Nebel und Wolkendecke. Heute war es den ganzen Tag recht dunkel. So war der November in den letzten Jahren in unserer Region eigentlich durchgehend. Mit Beginn des Novembers ist man hier auf wochenlange Hochnebeldecke eingestellt. Dieses Jahr war es anders. Wir hatten doch viel Sonnenschein und blauen Himmel und Wolkendecke aber der Hochnebel blieb uns bislang fast zur Gänze erspart. Wow wie ungewohnt und wie angenehm. Vielen Menschen ist es hier aufgefallen, dass der November doch recht hell war. Ich sag dann immer, ja das ist ein schönes Zeichen, dass es in dieser Welt insgesamt heller ist. Es tut sich so vieles, auch wenn es nicht immer Offensichtlich ist. Viele Menschen warten schon lange auf den Aufstieg der Erde, den Umschwung, den Sprung in die nächste Dimension, einfach, dass es leichter ist und die Welt in der wir leben freundlicher, heller, liebevoller, friedlicher ist. Wenn ich es mir bildlich ansehe, sind wir in den letzten Jahren einen großen Sprung voran gekommen oder sagen wir so, wir sind gut in ein höheres Bewusstsein gewachsen. Ja, unsere Welt ist heller. Ich habe heute von einer Verkäuferin gelesen, die tagtäglich bei der Arbeit merkt, wie die Menschen freundlicher sind, mehr Blickkontakt aufnehmen und mehr lächeln. Es sind diese scheinbaren Kleinigkeiten an denen man gut sehen kann, wie die Veränderung voran schreitet.

Unsere Welt ist heller.

Wir gestalten unsere Welt. Ich weiß, diesen Satz haben wir schon oft gehört oder gelesen aber haben wir ihn auch verinnerlicht?

Im Dezember fühle ich werden wir dazu aufgerufen unsere Welt bewusst zu gestalten und wirklich aktiv in die Manifestation zu gehen.

Dazu gehört zum Einen, dass wir uns bewusst machen, was wir überhaupt wollen. Was möchtest du erleben? Wie soll es sich anfühlen? Es reicht nicht mehr einfach zu sagen ich wünsche mir ein friedliches Miteinander. Das war es was ich die letzten Jahre oft gehört habe und das wars weil viele Menschen auch gar nicht wissen was sie gerne erleben möchten. Ich wusste es früher auch nicht und auch jetzt fällt es mir manchmal noch schwer. Doch dann liegt es an mir, mich mit meinen Bedürfnissen, meinen Träumen und Visionen auseinanderzusetzen. Und genau dazu werden wir in den nächsten Wochen aufgerufen. Kenne deine Bedürfnisse und kreiere Visionen. Gestalte dein Leben ganz bewusst, indem du herausfindest was du möchtest. So gestalten wir gemeinsam eine neue Welt. Es ist jetzt an der Zeit aus der Schockstarre des Aufwachens herauszukommen. Nicht mehr länger zu abzuwarten, bis die Welt eine leichtere ist oder die diversen Systeme unserer Welt neu sind sondern aktiv Schritte im eigenen Leben zu setzen. Raus der Opferhaltung rein in die Schöpferkraft. Wir verändern die Welt von INNEN. Und das Innen, das bist du, das bin ich, das sind wir, jeder einzelne von uns kann dazu beitragen.

Viele Menschen sind im Frust in der Enttäuschung über das was sie in der Welt erkannt haben, hängen geblieben und hängen so auch in Feldern fest, die nicht sehr hochschwingend sind. Sie reden und zerreden die Probleme, setzen aber keine Aktionen. Die Sprache der feststofflichen Welt sind aber die Handlungen. Wir haben nicht umsonst einen brillanten Verstand, ein wunderbares Herz, zwei Hände und zwei Füße. Die Fähigkeit etwas zu kreieren ist in uns Menschen tief verankert. So fein sich der Dezember für mich auch anfühlt, manche Menschen wir es in den nächsten Wochen noch ordentlich wachrütteln. Es werden sich Themen und Wunden zeigen, die aus der Tiefe herauskommen, weil jetzt die Zeit der Heilung dieser Wunden gekommen ist. Sie bekommen die Chance, sich aus der Identität dieser Wunden herauszulösen und sich selbst neu zu erkennen. Ja das kann anstrengend sein, ja es kann müde machen aber das ist temporär. Danach geht's leichter weiter, versprochen. Und wir werden dabei so unglaublich fein unterstützt.

Ich glaube ich habe diesen Satz schon einmal geschrieben, oder auch nicht?

Das gesamte Universum hält für uns einen heiligen Raum. Gott trägt uns liebevoll durchs Leben und wir dürfen uns noch mehr in das Urvertrauen fallen lassen. Beschäftige dich mit den folgenden Fragen und finde heraus... Was möchtest du erleben? Wie möchtest du dich ausdrücken? Was bringt dir Freude? Wie darf sich dein Zuhause anfühlen? Was möchtest du in die Welt tragen? Was möchtest du in deiner Beziehung erleben und wie möchtest du dich dabei fühlen? Wie dürfen sich deine Freundschaften gestalten? Was erfüllt dein Herz? Was bringt deine Augen zum Leuchten?


Erwecke deine Schöpferkraft und nutze sie. Vor zwei Wochen habe ich schon geträumt, dass es Freitag der 1. Dezember ist und ich war so verwirrt am Morgen. Der 1. Dezember fühlt sich für mich die ganze Zeit schon sehr besonders an. Warum werde ich vielleicht morgen wissen, vielleicht auch nicht :) Ich genieße die Zeit im Moment sehr mit mir.



Meine Worte für Dezember sind

Manifestieren, kreieren, erschaffen, Handlungen setzen, aktiv gestalten Selbstheilung, Neuausrichtung, Vertrauen, Verbundenheit

Aus dem Gefühl der Trennung, in das Gefühl der Verbundenheit. Genau darauf liegt dieses Mal der Fokus in den 13 Tagen für dein Herz, welche morgen am 1. Dezember starten.


DU, Deine Verbindung und Dein Gefühl der Verbundenheit steht für 13 Tage auf meiner Prioritätenliste ganz oben

wenn ich jeden Morgen ein Heilfeld für dich halte. ♥️


Wenn ich diese Heilfelder für dich halte, habe ich wundervolle Unterstützung dabei, die Kristalle, geistige Helfer und Gott bereiten mich die letzte Tage schon dafür vor. Jeden Morgen, kurz nach dem Aufwachen, tauche ich bereits in die Energien ein und fühle wie das Feld für diese 13 Tage immer stärker wird.


Ich freue mich sehr, wenn du dabei bist und ich dich in diesen heiligen Raum mitnehmen darf.

Alle Informationen dazu findest du hier

13 Tage für dein Herz - Verbindung

​01.12. - 13.12.23

Liebespaar der neuen Zeit

Der Weg zu einer besseren Welt und einem schönen Miteinander, geht über unsere Herzen. Öffnen wir unsere Herzen, dann öffnen sich auch neue Wege.


Ich freue mich, dir und deinem Herzen in diesem Feld zu begegnen! Alles Liebe, Karin







578 Ansichten

Комментарии


bottom of page