01.06.2020 Tagesenergien -Portaltag

Folge deinem Seelenfeuer


Ich glaube es ist kein Zufall, dass ich ausgerechnet jetzt die Insel Mykonos verlasse und Richtung Athen unterwegs bin. Es ist kurz vor 22 Uhr, draußen ist es bereits dunkel und das Schiff schaukelt immer mehr.

In mir kommen einfach die ganze Zeit die Worte… Auf zu neuen Ufern. Ist es nur meines? Nein.…es liegt allgemein in der Luft.

In vielen Teilen der Erde, wenn nicht in den meisten, brennt die Luft gerade förmlich, es ist schier unglaublich was gerade auf unserem Planeten los ist und ja all das schreit nach Neuem. Es braucht neue Strukturen, in fast allen Bereichen. Das Alte funktioniert schon lange nicht mehr. Auch diese Sätze haben wir oft schon gehört und vielleicht oft schon selbst gesagt. Es ist nun mal so.

Wie heißt es so schön, Rom wurde nicht an einem Tag gebaut und so ist das auch mit den neuen Systemen. Manches mag schnell gehen, dann aber meist nur aus diesem Grund weil schon viel, viel Vorarbeit geleistet wurde.

Es ist wie mit dem Trugbild vom Erfolg über Nacht. Die meisten Menschen bei denen dieser Ausdruck verwendet wird haben Jahre an Rückschlägen und dranbleiben hinter sich… und dann macht es popp und es kommt zum ersehnten Durchbruch. Für andere, ein scheinbarer Erfolg über Nacht. Für die Menschen selbst, endlich eine erfüllende Vision.

Was hat das alles mit uns zu tun?

Wir dürfen jetzt gemeinsam arbeiten und alles dafür tun, dass die Vision eines friedlichen Miteinanders auf dieser Erde in Erfüllung geht.

Wir sind schon längst von den alten Ufern aufgebrochen und befinden uns gerade auf der stürmischen hohen See.

Das Meer tobt und rüttelt uns kräftigst durcheinander.

Manche halten vielleicht noch am alten Ufer fest, andere sind schon durch den stürmischen Teil durch und nahe dem neue Ufer.


Halten wir gemeinsam Raum dafür, dass die Ersten die neuen Ufer erreichen und einen Leuchtturm entfachen, damit die anderen es leichter haben den Weg zu finden.

Was hat das mit jedem Einzelnen von uns zu tun? Wo sind noch deine alten Ufern an denen du fest hältst? Wer könnte dir ein Leuchtturm sein? Sprich welcher Mensch den du kennst, hat das schon gemacht was du noch vor dir hast. Erlaube dir Leuchttürme in deinem Leben zu haben und selbst auch ein Leuchtturm für andere Menschen zu sein. Das heißt erlaube dir inspirierend zu sein. Eine Inspiration drängt sich nicht auf, sie ist einfach da. Entweder es entspringt ein Funke in dir oder nicht.

Jemand anderes kann dein inneres Feuer vielleicht entfachen… aber am Leben erhalten kannst es nur du selbst.

So ist das auch mit dem wach werden, dem Licht und den neuen Ufern. Wenn ich das alte Ufer nur verlasse, weil es andere sagen ich es aber selbst nicht fühle, werde ich, wenn es stürmisch wird eher umkehren.

Wohingegen wenn es mein eigenes Gefühl ist und ich es in all meinen Zellen fühle, dann hält mich auch das stürmische Meer nicht auf. Ich bleibe dran, erreiche das neue Ufer und werde zum Leuchtturm.

Ein Leuchtturm ist da, einfach da, ganz egal ob ich jemand sieht, bestaunt oder nicht. Dein Licht leuchtet, weil es deiner Essenz entsprungen ist, deine inn